Phillip (2)

Dieser kleine Eichkater war der einzige eines Wurfes, der einen Fressfeind (Raubvogel oder Marder) überlebte. Er wurde im Alter von ca. 3 Wochen - gemeinsam mit einem Geschwisterchen - gefunden, das jedoch wenig später starb.

Phillip wurde wochenlang erfolgreich gepäppelt bevor er im Alter von ca. 8 Wochen in unsere Station kam. Bis dahin hatte er keinen Kontakt zu Artgenossen und ich war in Sorge, dass er deshalb Probleme haben könnte.

Aufgrund dessen holte ich Wilma zurück in die Innenvoliere, um abzuklären, wie Kommunikation und Interaktion ablaufen würde.

Es war - ein Glück - noch nicht zu spät. Er reagierte sogar recht gelassen auf Wilma.
Eine Nacht verbrachte sie bei ihm in der Innenvoliere, (sie schliefen gemeinsam im Häuschen) und am nächsten Tag packte ich ihn mit Wilma in das Auswilderungsgehege zu Fred und Barney.

Vor dem Umzug ins Auswilderungsgehege

Phillip

Wie alle Hörnchen am ersten Tag im Gehege erstmal etwas beeindruckt

Barney &  Phillip

Wilma  & Phillip

Phillip  & Barney beim Spiel

Futterplatz entdeckt

Wilma  & Phillip

Phillip hat mich entdeckt

Phillip kommt mit dem Trio sehr gut zurecht und schläft mit ihnen gemeinsam im Häuschen. Das hatten wir nicht erwartet und freuen uns sehr darüber. Es dürfte zwar etwas eng sein, aber es scheint keinen der Vier zu stören.

Der Maiskolben ist eine willkommene Abwechslung

In der Schaukel hält er sich besonders gerne auf

Leider war aufgrund des trüben Wetters das fotografieren ohne Blitz kaum möglich ! :-(

Phillip2_a_h

Phillip wurde gemeinsam mit Fred, Wilma und Barney Mitte August ausgewildert

Phillip
Tolle Aussicht!

Tolles Versteck hoch oben zwischen Hainbuche und Konifere