Quartett

Diese vier Waisenkinder zogen am 22.06.2008 bei uns ein. Gewicht zwischen 62 und 66 gramm.


Die Finder sahen in ihrem Garten ein Hörnchen aus dem Kobel fallen. Es war der Kleinste von den Vieren “Frodo”.
Da schon seit langer Zeit das Muttertier nicht mehr zu sehen war, musste man davon ausgehen, dass sie verletzt oder verstorben war.
(Ein überfahrenes Eichhörnchen wurde einige Zeit vorher von einem Nachbarn gesehen, wie sich später heraus stellte.)
Eile war geboten, denn es war heiß und die kleinen waren mindestens 24 Stunden ohne Flüssigkeit. Evtl. sogar länger.

Mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr Ilvesheim konnten 3 weitere Babys aus dem Kobel geholt werden.

Für diesen lebensrettenden Einsatz unseren herzlichen Dank ! ! !

In Abständen von 30 - 45 Minuten wurde ihnen langsam Flüssigkeit zugeführt. Erst 1 ml, dann 2 ml usw....

Die verdünnte Milchmischung gab ich ihnen erst nach 4 Elektrolyt-Gaben, damit sich die Körperzellen erstmal vollsaugen konnten und der Kreislauf nicht überfordert wurde.

Die Kleinen tranken von Anfang an sehr gut und nahmen auch schön zu.

Leider bekam der kleine Frodo nach ein paar Tagen Durchfall und nahm in Folge etwas ab. Nach Gabe verschiedener Medikamente (incl. Antibiotika) nahm er wieder zu und der Durchfall war verschwunden.
Dennoch starb er ca. eine Woche nach Einzug bei uns, was uns sehr traurig machte. Sonntags turnte er noch herum hatte wieder sehr guten Appetit und einen Tag später lag er tot in der Kiste. Vermutlich war er das Hörnchen, welches aus dem Kobel gefallen war und hatte sich dabei eine innere Verletzung zugezogen, die sich erst im nachhinein bemerkbar machte.

Die anderen zogen aufgrund zunehmender Aktivität in den großen Käfig um.
Sie hatten alle ein Gewicht von knapp 100 gramm erreicht und waren topfit !
 Vier gespannte Handtücher und weiches Heu dienten zur Sicherheit, da die drei Hörnchen anfangs noch etwas unsicher beim klettern waren.

Moritz &  Balou

Luna

Luna - Freilauf  eine Woche später

Drei umher flitzende Hörnchen, die ich nur selten gemeinsam vor
die Linse bekam

Am 21.07.2008 zogen die Ilvesheimer Eichhörnchen ins Auswilderungsgehege um

Balou

Balou baut

Luna

Luna

Luna

Luna

Luna zielstrebig vorneweg - Moritz hinterher

Moritz

Moritz1

Moritz

Moritz_Balou

Moritz &  Balou
Wegen sehr starker Sonneneinstrahlung wurden zusätzlich Handtücher aufgehangt

Moritz

Luna

Balou ein Stück höher im Baum

Während Luna und Moritz nach 2 Tagen bereits verschwunden waren, hielt sich Balou noch 10 Tage lang - gemeinsam mit Lucky - in der Nähe des Geheges auf und freute sich über das angebotene Futter

Wir hoffen, dass die Ilvesheimer Hörnchen  putzmunter sind, und den Odenwald kräftig aufmischen ! ;-)