Hemmy

Hemmy

Hemmy wurde auf einer Terrasse in der prallen Sonne gefunden und rührte sich nicht vom Fleck. Man beobachtete ihn eine lange Zeit, ehe man sich entschloss, das Tier an sich zu nehmen.
Dehydriert und sehr scheu kam er bei uns an.
Er hatte zwar ein recht gutes Gewicht, (100 gramm), war aber durch die Umstände sehr schlapp.

Hemmy war bisher das einzige Hörnchen, dass ständig “motzte”. Er brummte jedesmal wenn man ihn zum füttern anfasste, obwohl er die Milch natürlich gierig trank. Er motzte auch ständig Mäxchen an. Sein Verhalten hatte sich auch im Gehege nicht geändert. Für ihn blieben ich, aber auch die anderen Hörnchen unheimlich
Was genau passiert ist, wissen wir nicht, aber er war wohl sehr stark traumatisiert.

Ca. eine Woche nach Ankunft

Immer auf Abstand und alles argwöhnisch im Blick. Er spielte leider nicht mit den anderen Hörnchen

Hemmy wurde am 20.8.2007 ausgewildert

Hemmy kam noch ein paar Wochen lang alle 2 - 3 Tage vorbei und “bettelte” um eine Nuss.Legte man sie ihm hin oder füllte das Futterschälchen, wurde aber immer “gemotzt”!