Heinrich

Heinrich

Dieser Eichkater wurde uns am 7.4. 2010 aus Dortmund gebracht !
Heinrich, (Name gaben Finder), wurde mit einem zweifach gebrochenem Hinterbein aufgefunden. Der erste Tierarzt wollte ihn einschläfern. Doch die Finder blieben hartnäckig und suchten einen weiteren Tierarzt auf.
Dieser schiente den Bruch mit einem schmalen Tape. Seine Bewegungsfreiheit wurde für einige Wochen stark eingeschränkt. Diese Zeit reichte aus, um der Natur ihren Lauf zu lassen.
Die Frakturen verheilten so gut, dass Heinrich wieder ganz normal klettern und springen konnte.
In der Innenvoliere fühlte er sich sehr wohl, aber er freute sich auch über das Angebot im Wintergarten frei herum zu laufen.

Am Tag der Ankunft

Freilauf im Wintergarten

Bereits 2 Wochen später zog Heinrich ins Auswilderungsgehege um

Alles wird genau untersucht

Ehemalige Findelkinder (Bodo & Lilly) kamen zu Besuch ans Gehege, worüber wir sehr froh waren, da Heinrich somit weiterhin Kontakt mit Artgenossen hatte 

Birne schmeckt lecker

Sein Lieblingsplatz war die Schaukel

Viel Zeit wird mit der Fellpflege verbracht

Am 5. Mai 2010 öffnete sich für Heinrich das Gehege !

“ups...da is ja offen !”

Alles muss untersucht werden

“Soll ich runter, oder doch lieber hinauf ?”

Er fand es wohl sicherer die Welt erstmal von oben zu entdecken

Auf dem Futterplatz

“Wie komm ich denn nun runter?”...

Vier Stunden später in der Hainbuche

Am Nachmittag hatte Heinrich von der “großen weiten Welt” die Nase erstmal voll. Er kam zurück ans Gehege und wollte hinein
Auch am zweiten Tag fand er die Vormittags-Spritztour ausreichend und kam am Nachmittag zurück. Vermutlich störte ihn auch der kalte Regen.

Eine Woche nach Auswilderung am Futterplatz
Heinrich schläft nun auswärts und knackt inzwischen Walnüsse

Die folgenden 3 Wochen blieb Heinrich verschwunden, dann war er plötzlich wieder da. Aufnahme vom 02.06.2010
Heinrich war inzwischen im Fellwechsel, wie man auf dem unteren Foto recht gut erkennen kann

Heinrich kam dann wieder regelmäßig ca. 1 x wöchentlich vorbei

Er ist ein kräftiger Kerl mit einem wunderschönen buschigen, breiten Schweif geworden. Die Pinsel hatte er im Sommer verloren. Zu diesem Zeitpunkt war er schon über 4 Monate draussen.
(Aufnahme vom 6.9.2010)

Weitere 3 Monate später....
Heinrich kommt immer noch zu Besuch. Inzwischen ist Dezember
 und es liegt Schnee. Die Pinsel sind auch wieder da!
 Aufnahme vom 7.12.2010